Filiale Heringen wird Aushängeschild

Ein Filialumbau in Zeiten der Digitalisierung

Lichtdurchflutet, freundlich und mit einem neuen, modern Filialkonzept überrascht die
VR-Bank in der Filiale Heringen ihre Mitglieder und Kunden.

Sechzehn Wochen waren Handwerker und Techniker am Werk - und das bei laufendem Geschäftsbetrieb. Doch Mitarbeiter wie Kunden haben die Unannehmlichkeiten während der Umbauphase schnell vergessen: Die neugestaltete Filiale wirkt nicht nur heller und freundlicher, sie ist auch mit der modernsten Technik ausgerichtet.

Team Heringen

Das Kundenverhalten verändert sich und die Digitalisierung schreitet ständig voran. Zugangswege wie das Internet und das OnlineBanking sowie des bargeldlosen Bezahlens machen Filialbesuche für Kunden immer weniger notwendig. Was also tun, wenn die Modernisierung einer Filiale bevorsteht? Einzelne Kreditinstitute reagieren auf diese Herausforderungen mit Filialschließungen und dem Rückzug aus der Fläche. Eine Option, die so nicht mit dem strategischen Anspruch: "Eine Filiale je Gemeindesitz oder Stadt" der VR-Bank zu vereinbaren ist. Auch die pragmatische Lösung über Preiserhöhungen kam für die VR-Bank als Qualitätsanbieter nicht in Frage. Neue Lösungsansätze für zukunftsfähige Filialen waren also gefragt.
Für die VR-Bank ist es wichtig eine hochwertige Beratungsumgebung in den Filialen zu schaffen. Dabei ist die wichtigste Bankdienstleistung die persönliche Kundenberatung im Sinne der genossenschaftlichen Beratung.
"Beraten und betreuen, und zwar nach individuellen Bedürfnissen, spielen auch für unsere VR-Bank schon lange eine große Rolle. Die Kundenwünsche werden immer diffiziler - gefragt sind umfassende Problemlösungen. Deshalb ist hier eine individuelle Fachberatung gefordert. Hierzu vereinbaren Berater und Kunde gemeinsam einen Termin in der Filiale oder an einem Ort, den der Kunde wünscht“, sagt Stefanie Dohl, Bereichsleiterin für Privatkunden.

Alle weiteren Dienstleistungen neben der persönlichen termingesteuerten Beratung kann der Kunde dagegen zukünftig eigenständig vornehmen. Unabhängig von Servicezeiten kann er gewohnte und bekannte technische Möglichkeiten, die er bereits von seiner Hardware zu Hause kennt, nun ebenso in der Filiale nutzen. Zumindest immer dann, wenn er es wünscht.

Touchpult mit Videoservice

Überweisungen und weitere Zahlungsverkehrsaufträge können per Tablet erledigt werden, alternativ aber auch an einem Touch-Pult mit Video-Call-Funktion, wenn Hilfe gewünscht wird.
Auch die Ein- und Auszahlungen können mühelos an dafür vorgesehenen Geräten vorgenommen werden. „Bei aller Technik (Selbständigkeit) kommt auch der persönliche Kontakt nicht zu kurz. Über ein Video-Terminal kann der Filialbesucher sofort Kontakt mit einem hilfsbereiten Serviceberater aufnehmen und in den persönlichen Dialog treten. Die Diskretion wird dabei durch Raumteiler gewährleistet“, betont Dohl.

"Banken können zwar nicht laufend mit der Mode gehen", betonen Thomas Balk und  Hartmut Apel Vorstandsmitglieder der VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg eG, "doch sie müssen sich immer wieder dem Marktbedarf sowie den technisch-organisatorischen Veränderungen anpassen. Das ist jetzt in dieser Filiale grundlegend geschehen. "In Heringen ist für unsere Mitglieder und Kunden die modernste Filiale im Landkreis Bad Hersfeld-Rotenburg entstanden  und wird so zum Aushängeschild einer neuen Generation zukünftiger Filialen“, so Balk weiter.

Vielleicht klingt eine derart beschriebene Filiale zunächst unpersönlich und wenig charmant. Aber nur solange wie der persönliche Besuch der Filiale und das Kennenlernen der Möglichkeiten den Besucher noch nicht mit dem Anspruch der Bank versöhnt hat.