VR-Bank erhöht Sicherheitsstandards für Mobile-Banking-Kunden

Immer mehr Kunden nutzen inzwischen ihr Smartphone nicht nur zum Telefonieren, sondern auch für das electronic Banking. Ob Kontoauskunft oder schnelle Überweisung von unterwegs – Mobile Banking mit dem Smartphone ist bequem und wird immer beliebter. Mit der „VR-Banking-App“ können Sie Ihre Bankgeschäfte erledigen - wann und wo sie möchten und behalten Ihre Finanzen immer im Blick.

Um das Mobile-Banking noch sicherer zu machen und den Anwender immer besser zu schützen, bietet die VR-Bank Bad Hersfeld-Rotenburg eG ab sofort allen Online-Banking-Nutzern ein neues Sicherungsverfahren an. Die Bezeichnung „SecureGo“ - soll bereits vermitteln, dass es speziell für die mobile-Nutzung "to go" entwickelt wurde. Dabei wird die für eine Überweisung erforderliche Transaktionsnummer (TAN) an eine separate und speziell geschützte App auf dem mobilen Endgerät des Kunden übermittelt. Hierdurch ist der gleiche Sicherheitsstandard wie bei TAN-Verfahren mit separaten Kartenlesegeräten wie z.B. dem „Smart-TAN plus-Verfahren“ gewährleistet.

 „SecureGo“ funktioniert mit allen neueren Smartphones und Tablet-PCs, die mit iOS-Betriebssystem oder Android laufen.  Unabhängig von den Prozessen der Mobilfunkbetreiber arbeitet „SecureGo“ auch im Ausland. Erforderlich ist dafür lediglich eine Internetverbindung. Ob diese über das Mobilfunknetz oder über WLAN zustande kommt, ist dabei unerheblich.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die neue „SecureGo App“ und die „VR-Banking App“ auf dem gleichen Endgerät genutzt werden können. Die „SecureGo App“ kann im App Store von Apple bzw. im Google Play Store heruntergeladen werden.

Weitere Informationen zu „SecureGo“ erfahren Sie unter  www.vr-bank.com/securego.